6. Dezember 2014

Christmas Shopping in New York - für Woll- und Stoffverrückte

Also gut, wir waren natürlich nicht an Weihnachten in New York und wir waren auch nicht nur in New York - aber auf der Reise gab es zahlreiche Höhepunkte, über die ich mich freuen konnte, als wäre bereits Weihnachten. Diejenigen Momente, die Woll- und Stoffverrückte betreffen, werde ich nun gerne mit Euch teilen, falls ihr mal in der Ecke seid, habt ihr schon Woll-, Bastel- und Stoff-Anlaufstellen...

In New York war der erste Woll-Stop bei Seaport Yarn (gleich um die Ecke bei der Wall Street):  181 Broadway, New York 10007. Das Auffinden des Ladens war nicht ganz einfach, er ist nicht nur im 4. Stock, sondern auch über einen nicht sehr einladenden Fahrstuhl resp. Treppenaufgang zu erreichen. Oben angekommen gab es Wolle soweit das Auge reichte (wenn auch in einer leicht chaotischen Atmosphäre)... Aaalso, mitgekommen sind zwei Knäuel Cascade (Amerikas beliebteste Wollmarke) und zwar 100% handgefärbte peruanische Hochlandwolle. Gefolgt von einem Knäuel Araucania, handgefärbt in Chile, zwei butterweiche Knäuel malabrigo Seide-Merino in der Farbe Rotholzrinde und zwei Knäuel malabrigo Baby Merino, einmal Schwarz, einmal Schokolade. An letzterem Knäuel hatte ich bislang wenig Freude, der liess sich nämlich nur mit viel Mühe wickeln - der Wollfaden war an über zwanzig Stellen durchgeschnitten. Sehr, sehr schade um die schöne Wolle, seufz. Mal schauen, ob sich das noch verstricken lässt...


Der zweite Laden war leider vor wenigen Wochen umgezogen und wir erreichten den neuen Standort nicht mehr vor Ladenschluss. Nun ja, halb so wild. Aber das Glück meinte es sehr gut mit mir. Beim Besuch in Freeport, wo es ein Freiluft-Shopping-Center gibt, stolperten wir doch tatsächlich über einen Woll-Laden ! Da war also Casco Bay Fibers, in 15 Main Street, Freeport, ME 04032. Ein wunderbar ausgestatteter und hergerichteter Laden, da musste ich gleich erstmal zwei Runden um alle Gestelle machen. Mitgekommen sind lokal produzierte Wolle von Swans Island, zwei Knäuel Bio Merino in der Farbe Malbec. Von Fiddle Knits zwei Knäuel Eagle Nebula, 100% Merino - die Farben Maines auf einem Knäuel - das blaue Meer, die Felsen, der Sandstrand, der goldene Sonnenaufgang, die Bäume, alles da. Dann nochmals Swans Island - ein Knäuel Souvenir Yarn aus Merino-Seide, handgefärbt mit Indigo (ein Traum in der Farbe Lapis). Sogar mein Mann konnte nicht darüber hingwegsehen... Und schliesslich noch ein Knäuel Fiddle Knits, 100% Merino in der Farbe Mystery.


Es ist wohl tatsächlich so, dass Wolle andere Wolle anzieht und Strickerinnen magisch den Pfad zur Wolle einschlagen. Auf jeden Fall bogen wir in Camden um die Ecke (Mann hatte den Spaziergang am Hafen etwas ausdehnen wollen, tja) und was lag da vor uns, ja, ein Woll-Laden. The Cashmere Goat, 20 Bayview Street, Camden, ME 04843. Und da fand ich genau die Wolle, die ich kürzlich in einem amerikanischen Newsletter wieder und wieder bewundert hatte: Da war Manos del Uruguay (ein Fair Trade Projekt in Urugay), silk blend, aus extrafeinem Merino und Seide, handgefärbt in der Farbe Wildflower von Alicia (ja, die unterschreiben jeweils ihre "Knäuel" handschriftlich). Himmlisch und weich wie eine Wolke.


Auch wenn ich sehr, sehr sicher bin, dass ich nicht unbedingt jetzt gleich ein Projekt für meine Wolle brauche, die ich bereits alle ins Herz geschlossen habe, so habe ich doch gleich drei Anleitungen mitgebracht. Mit der Wildblumen-Wolle werde ich ein kurzes Jäckli von Laura Chau stricken, siehe hier. Mit der roten Wolle von Swans Island werde ich einen Cowl stricken, den Olivia Cowl. Und mit dem tollen Mystery-Strang von Fiddle Knits gibt's diesen Mudslide Cowl. Jaa, da ist noch das eine oder andere Knäuel übrig, macht aber gar nichts, die werden auch gestreichelt, hach. Was? Ja, das mach ich ab und zu, wieso?

Aber es gab ja nicht nur Woll-Läden. Es gab auch Bastelläden - endlich in natura all die Dinge sehen, die ich von den Blogs und von Pinterest kenne, war ein Wahnsinns-Erlebnis. Und nein, ich habe nicht alles mitgebracht, was es da gab - da gibt es Läden im Nirgendwo, die sind so gross wie ein Baumarkt bei uns, da gibt's aber nur, nur Bastelmaterial... Wir waren also bei HobbyLobby und Michael's:


Da unten in der Mitte sind alles kostenlose Anleitungen, das ist mal eine gute Idee, die gibt's gleich zum Mitnehmen am Regal... Dann etwas Origami-Papier, Quilt-Schablonen, Bänder (die waren gerade im Ausverkauf), Sharpies, Kanzashi-Blüten-Schablonen und natürlich Knöpfe (seht ihr da die Maine-Leuchttürme? Herrlich, nicht?).

Weiter geht's mit Stoff. Der absolute Höhepunkt: mood fabric,  225W. 37th Street, New York, 10018. Soooo viel Stoff, so viele Regale, mehrere Stockwerke, es hat kein Ende genommen. Mitgekommen ist ein Seidenstoff mit Mohnblumen (musste meinem Mann versprechen, dass es daraus "nur" einen Schal gibt), mehrere Meter hellblaues Leinen (die Farbe kommt schlecht zur Geltung) und dunkelblaue Seide für ein Oberteil. Hach.

 

Das Wunderbare ist, dass in New York die ganzen Stoffgeschäfte ihr eigenes Quartier haben, den Garment District, und hier kann man beim einen Stoffladen raus und in die nächste Türe rein zum nächsten Stoffladen... Seeehr praktisch...


Weiter gings bei Paron Fabrics, 257 West 39th Street, New York 10018. Dort fand ich dann erst mal den Stoff für die Foulards, die wir am Koffermarkt getragen haben (den grünen, links) und einen lustigen Handtaschenstoff im Ausverkauf, um den ich nicht herumkam.


Weiter ging es wiederum in Maine, bei Sewing by the Sea, 11 Periwinkle Lane, Trenton, ME 04605. Da habe ich mit der netten Dame im Shop geplaudert (Pfaff Vertretung, hehe), sie war als Kind einmal in Genf. Von aus sieht der Laden so gar nicht wie ein Stoff-Geschäft aus, aber da drin, uiuiui. Bis an die Decke gefüllt mit Quilt- und Nähbedarf ! Und das eine oder andere habe ich auch aus dem Laden mitgebracht - da gibt es Stoffe mit Leuchttürmen, mit Preiselbeeren (Nationalfrucht in Maine - Tee habe ich auch mitgebracht) und Sea Glass! Musste mit. Und ein paar Quiltstöffchen...


Die Stoff-Läden habe ich auch gleich Martina gesendet, für die Stoff-Karte. Das waren sie also, meine Schätzchen... Bücher gab's auch, die werde ich auch noch vorstellen, in der Kategorie [Handarbeit auf Papier], und einen Beitrag zum Fashion Institute wird es bestimmt auch noch geben.
Eine rund um gelungene, erlebnisreiche und einfach schöne Reise (natürlich nicht nur aus Handarbeits-Perspektive). Mein Mann hat viiiiel Geduld gehabt - und ein Buch im Rucksack...



Ich wünsche Euch ein wunderbares, entspanntes zweites Advents-Wochenende ! Bei mir steht heute ...Stoff-Laden... auf dem Programm... Und zwei ganz tolle Besuche, auf die ich mich sehr freue.



Der heutige Beitrag für viel Inspiration und noch mehr Farbe im Leben:

http://design-seeds.com/index.php/home/entry/frosted-flora1




Kommentare:

  1. Oh, da schlägt auch mein Herz höher! ...und vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meinen Feen. :-)
    Lg. Lilli

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Julia,
    herzlichen Dank für deine Teilnahme an meiner Verlosung.
    Schöne Dinge zeigst du auf deinem Blog.
    Auf Reisen einzukaufen mag ich auch soooooooooooo gerne.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll ist das denn, ein eigenes Viertel für Stoffe und dann noch in NY. Wahnsinn...
    Ich denke, da bist Du mit vielen schönen Dingen zurückgekehrt.
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, das kling ja nach einem atemberaubenden Urlaub! Und soooo schöne Mitbringsel hast du eingekauft - ein Traum! Ich bin ganz verliebt in die Vogerl-Knöpfe :) Viel Spaß beim Verarbeiten der schönen Erinnerungen!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeischaust - lieben Dank für das Hinterlassen netter Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...