1. Februar 2014

Eine Herzensangelegenheit

Farben sind das Lächeln der Natur.
James Henry Leigh Hunt


Vor fast einem Jahr hatte ich beschlossen, für mein Atelier einen Farbkreis zu gestalten. Voller Freude stehe ich nämlich jedes Mal vor der Farbmusterkartenwand im Baumarkt. Was für ein Paradies. Irgendwie wollte ich diese Herrlichkeit zu Hause auch haben. Ich gebe es zu, ich habe ein paar... einige... fast ziemlich viele von diesen Farbmustern mit nach Hause genommen (ich entschuldige mich bei den diversen Baumärkten, aber plädiere auf verminderte Zurechnungsfähigkeit, weil ich, wenn ich diese Wände sehe, gar nicht anders kann*).

Mein erster Gedanke war, dass ich die Farben in die richtige Reihenfolge bringen musste. Damit tat ich mich etwas schwer, aber Schwiegermami Wullechneuel hat meine Sammlung mit viel Geduld in die richtige Ordnung gebracht.


Danach habe ich monatelang über die Art und Weise nachgedacht, wie ich diese Farben an die Wand kriege. Eigentlich hatte ich vorgehabt, aus einem schwarzen Papier Kreise auszustanzen und die Farben dahinter zu kleben. Dieses Vorhaben scheiterte daran, dass ich nichts fand, womit ich solche Kreise hätte ausstanzen können, die weit genug vom Papierrand entfernt wären. Schliesslich entschied ich mich dafür, Kreise auszustanzen und aufzukleben. Nur gab es keine Stanzer mit der richtigen Grösse. Aber dann fand ich die perfekte Lösung:


Nun war immer noch die Frage zu klären, worauf ich diese Herzen kleben sollte. Das, was genug stabil war, war nicht schwarz und das, was es in schwarz gab, war zu dünn oder zu sündhaft teuer. Schliesslich entschied ich mich für weiss, mit dem Nachteil, dass die Grösse nicht passte, aber mit der Versicherung der Verkäuferin, man könne die Grösse "ganz leicht" mit einem Messer anpassen. Ehm ja, auch "ganz leicht" ist wohl relativ, da mein Mann meine Frage nach einem Laserschneider nachdrücklich verneinte, musste ich mich mit dem Cutter zufriedengeben, was weder leicht noch schnell war.


Der Kompromiss machte es ebenfalls notwendig, die Pappe in ein schwarzes Brett zu verwandeln, was ich mit schöner, schwarzer Baumwolle und meiner ersten Sprühleimflasche (was für ein Spass, abgesehen von der Reinigung des Ateliertisches) erreichte. Gut hat mir mein Mann dann noch zwei Hände (und den einen oder anderen Tipp) ausgeliehen.


Das Auslegen der Herzen fiel mir schwer wie immer, das gleichmässige Verteilen, das runde Anordnen... Verschiedene Tricks halfen dabei - eine runde Schablone:


Und natürlich ein "Zeiger", damit ich, wenn der Leim angebracht wird, nicht den Ort verliere, wo das Herz hingehört...


Stunden später war ich mit der Auslage zufrieden und es dauerte nochmal eine gute Stunde, bis alle Herzen aufgeklebt waren. Geklebt habe ich sie mit gewöhnlichem Bastelleim (allerdings extra stark). Über das Ergebnis freue ich mich über alle Massen:


Nun habe ich meinen ganz eigenen Farbkreis zu Hause, ich könnte ihn stundenlang betrachten! Damit geht wohl mein bisher langfristigstes Projekt zu Ende.

Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um Euch meine drei Farbbücher vorzustellen. Oben links mein Schatz an theoretischem Wissen, oben rechts die Farblehre für Textil- und Faserkünstler und unten links, hach, ein wunderbares Buch mit Geschichte(n), Fakten und Wissenswertes rund um Farben (das ich soeben beschlossen habe nochmals zu lesen).

http://www.amazon.de/Color-Works-The-Crafters-Guide/dp/1931499470/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1390678790&sr=8-2&keywords=color+workshttp://www.amazon.de/Handbuch-Farbe-Systematik-%C3%84sthetik-Praxis/dp/3832172890/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390678768&sr=8-1&keywords=handbuch+der+farbe

http://www.amazon.de/Das-Geheimnis-Farben-Eine-Kulturgeschichte/dp/354860496X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390678820&sr=8-1&keywords=das+geheimnis+der+farben


















Ach... da ist ja noch das Buch unten rechts. Nuuuuuun, das ist gewissermassen mein Projekt-Abschluss-Geschenk. Ein wunderbares Buch, das wohl so ziemlich alles rund um Farben umfasst, angefangen von ihrer Geschichte, Symbolik, ihren Namen, natürlichen und synthetischen Farbstoffen, die Wahrnehmung von Farben und nun ja, die Physik der Farben und ihre technischen Anwendung. Ich werde lernen, wieso der Himmel blau ist, Leuchtstifte leuchten, welche Farbe die Sterne haben uns was es mit den Regenbögen auf sich hat. Es ist streckenweise etwas wissenschaftlich, ja, aber, und jetzt kommt das grosse aber, es wird aufgelockert durch Gedichte zu den einzelnen Farben, Farb-Redewendungen und es gibt Kapitel wie "Wenn auf Capri die rote Sonne im Meer versinkt...", "Essen mit den Augen" oder "Farben sind gesund" - eine Aussage, die ich nur unterstützen kann :-)


Ich wünsche Euch ein farbenfrohes Wochenende, und die Kreativität und das Durchhaltevermögen auch die langwierigsten Projekte zu einem wunderbaren Ende zu bringen!

http://design-seeds.com/index.php/home/entry/rainbow-buttons


* Die Sozialprognose ist immerhin sehr gut, denn letztes Mal, als wir an der Wand vorbei gingen, da konnte ich doch tatsächlich die Finger davon lassen, ich habe ja jetzt fast meine eigene Wand zu Hause :-)

Kommentare:

  1. Wir freuen uns mit Dir auf die Weitergestaltung Deines Ateliers.
    Deine Ausführungen über Bastel- und Handarbeiten sind sehr Interessant und auch lustig!
    Der Farbenkreis erhellt zudem das
    oft trübe Winterwetter.
    Einfach toll!
    Liebe Grüsse mup

    AntwortenLöschen
  2. Ein Farbenkreis aus Herzen...! Was soll ich dazu sagen... Wenn wir nicht bereits so nahe verwandt wären, müsste man das unverzüglich einrichten

    AntwortenLöschen
  3. Frage zu mup's Kommentar: trübes was? Liebe Grüsse aus dem Bündnerland :-) Hehe, sorry

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeischaust - lieben Dank für das Hinterlassen netter Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...