25. Januar 2014

Zeit, um das Atelier neuzugestalten

Mein Atelier ist klein, aber fein. Und weil es klein ist (ehem), muss der Platz auch gut ausgenutzt sein und so habe ich in den letzten Wochen die eine oder andere kleine Umgestaltung vorgenommen. An oberster Stelle stand das Neuorganisieren des Wollregals und so ging es von hier nach da:


Von Anfang an war mir klar, dass ich eines Tages diese Quer-Bretter brauchen würde/haben wollte, die zum einen das Aussehen meines Wollregals noch etwas mehr in jenes eines Wollladens verwandeln würden und die zum anderen, und das ist natürlich besonders toll, dazu führen, dass ich noch etwas mehr Platz habe. Für Wolle... Spinnfasern... Stoff... Und so war es soweit - im Baumarkt hat man mir die Bretter gleich aufs Mass zugeschnitten (ihr wisst schon, Span-, MDF-, Hartfaser- oder so was). Natürlich wollte ich die Bretter in weiss und natürlich so, dass weder Farbe auf meiner Wolle landen würde noch die Gefahr bestünde, dass die Wolle durch rauhe Kanten Schaden nimmt. Es ist immer wieder toll, wenn sich das Stoff- und Woll-Hobby ergänzen und so habe ich für die Bretter einen weissen (Kissen-)Überzug genäht und meine Wolle neu eingeräumt. Ebenfalls Platz gefunden haben die Spinnfasern, die Wullechneuel Shop-Wolle, diverses anderes und auch die Filz-Wolle. Die war vorher im Bastelschrank, der nicht besonders gut struktueriert daher kam. Aber einige Plastikböxli aus demselben Baumarkt haben dem ein Ende gesetzt. Jetzt gibt es da jeweils ein Böxli für Spitzen, Satinbänder, Kopierpapier, Knöpfe, Filz (und eine Reserve, man plant ja im Voraus :-)). Ausserdem ist da meine Färbeabteilung, das Bastelmaterial, das Nähzubehör, der Perlenvorrat und die weiteren Shop-Utensilien.


Auch das Bücherregal war flugs neu strukturiert - auch hier, es hat noch leeren Platz, hach... 


So viel Platz, so wenig Zeit (und Geld :-)).

Zur Einrichtung meines Ateliers hatte ich schon lange eine Inspirations-Pinnwand geplant. In einigen Einzelschritten ist sie nun auch entstanden. Eine ganz gewöhnliche Pinnwand (aus Schweden, gewissermassen), hier schon mit äusserst professioneller Mal-Unterlage versehen:


Pins brauchte ich natürlich auch, diese habe ich kurzerhand mit Wollfasern und meiner tollen Warmklebepistole in eine Schäfchenherde verwandelt:


Die Pinnwand wurde aber nicht nur gestrichen, sondern auch mit Stoff versehen, hellgrünem Wiesen-Stoff:


 Schon zog die Schäfchenherde ein:


Für Postkarten habe ich mit Polsternägeln Clips befestigt:


Und mein Mann sorgte für die richtige Platzierung:


Ich muss jetzt los, das nächste grösseren Atelier-Gestaltungs-Kreativprojekt wartet schon... 


Euch allen ein wunderschönes, erholsames, kreatives Wochenende (und allen, die Skifahren gehen, viel Vergnügen und kommt mir heil wieder, gell).

Der heutige Beitrag für viel Inspiration und noch mehr Farbe im Leben:

http://design-seeds.com/index.php/home/entry/nature-hues15

Kommentare:

  1. haha, klein? ähä - Wolladen trifft sie Sache schon irgendwie etwas besser ;) Viel Spass weiterhin ;)

    AntwortenLöschen
  2. So schön, dein kleines? Reich. Dein Farbkreis finde ich super schön gelungen. Eine tolle Idee!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Weiss nicht warum, aber ich mag das schwarze Schaf... Einmal mehr eine typisch kreative, witzige Schwesterchen-Idee :-) Sensationell, was da alles wieder entstanden ist.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeischaust - lieben Dank für das Hinterlassen netter Worte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...